1. Unser Verein

Logo farbig13

Unser Verein besteht offiziell seit 4.6.1982 und wurde als Modellfluggruppe Sulzbach-Rosenberg e.V. gegründet. Wir fliegen seit 1973 !
Unser Verein besteht heute aus 30 Mitglieder (Stand 22.1.2018)
siehe  auch Seite Chronik

Hier ein Leitfaden des DAEC für den Einstieg in den Modellflug

mit freundlicher Genehmigung des DAEC                                                                „Leitfaden“     zum anklicken (pdf Datei)

Hier ein Link zum Kenntnisnachweis (Pflicht ab 1.Oktober 2017)

Kenntnisnachweis


Links zu befreundeten anderen Modellflug-Vereinen:   

http://www.mfsc-amberg.de

http://www.mfv-achtel.de


Satzung des Vereins (Stand 2016)     

Haftungsausschluß /  Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Rechtliche Hinweise zur Webseite

Alle Texte und Bilder der hier veröffentlichten Informationen unterliegen dem Urheberrecht des Anbieters/Vereins, soweit nicht Urheberrechte Dritter bestehen. In jedem Fall ist eine Vervielfältigung, Verbreitung oder öffentliche Wiedergabe ohne ausdrückliche Genehmigung / Zustimmung des Anbieters/Vereins nicht gestattet.

Welche Versicherung benötige ich und wo darf ich fliegen ?

Modellflugzeuge sind im Sinne des Luftfahrtgesetzes Luftfahrzeuge (§ 1 Abs. 2 Nr. 9 LuftVG) und unterliegen deshalb bindend den Gesetzen/Regelungen des Luftverkehrsgesetzes (LuftVG), der Luftverkehrsordnung (LuftVO) und der Luftverkehrszulassungsordnung (LuftVZO). Modellflieger müssen seit der „Änderung der Luftverkehrszulassungsordnung“ im August 2005 laut „§ 43 LuftVG“ (Haftpflichtversicherung, Sicherheitsleistung) eine spezielle „Modellflugzeug-Halter-Haftpflicht-Versicherung“abschließen. Der Versicherungsnachweis ist mitzuführen und auf Verlangen vorzuzeigen (§ 106 LuftVZO).

Informationen gibt es auch beim:                                                                          Modellflugsportverband Deutschland e.V.
Deutscher Aero Club e.V. (DAeC)                                                                              Deutscher Modellfliegerverband e.V. (DMFV)


 Aufstiegserlaubnis für Flugmodelle

In § 16 Abs. 1 Luftverkehrsordnung (LuftVO) wird aufgeführt, unter welchen Bedingungen für den ansonsten erlaubnisfreien Modellflugbetrieb eine besondere luftverkehrsrechtliche Aufstiegserlaubnis für Flugmodelle einzuholen ist. Alle dort nicht als erlaubnispflichtig beschriebene Nutzungen von Flugmodellen sind grundsätzlich nicht genehmigungspflichtig soweit sie nicht andere allgemeine luftverkehrsrechtliche Vorschriften wie etwa § 1 Abs. 1 LuftVO (Verbot der unnötigen Gefährdung oder unzumutbaren Belästigung Dritter) berühren. Eine Aufstiegserlaubnis für Flugmodelle ist erforderlich für Flugmodelle mit mehr als 5 Kilogramm Gesamtmasse (§ 16 Abs. 1 Nr. 1 a) LuftVO), Flugmodelle mit Raketenantrieb (§ 16 Abs. 1 Nr. 1 b) LuftVO) und Flugmodelle mit Verbrennungsmotoren in einer Entfernung von weniger als 1,5 km von Wohngebieten (§ 16 Abs. 1 Nr. 1 c) LuftVO). Die Erlaubnis ist ferner für Flugmodelle aller Art in einer Entfernung von weniger als 1,5 km von der Begrenzung von Flugplätzen (§ 16 Abs. 1 Nr. 1 d) 1.Alt. LuftVO) einzuholen. Auf Flugplätzen bedarf der Betrieb von Flugmodellen darüber hinaus der Zustimmung der Luftaufsichtsstelle oder der Flugleitung (§ 16 Abs. 1 Nr. 1 d) 2. Alt. LuftVO).

Mitglieder eines Modellflugvereins haben  den Vorteil, Hilfe beim Erlernen des Modellfliegens zu bekommen, zudem wird der Flugbetrieb auf einem zugelassenen Fluggelände durchgeführt und der Versicherungsschutz wird veranlasst. Drei wichtige Gründe für Modellbau-Interessierte, sich im Modellbauverein zu organisieren. In diesem Sinne „Herzlich Willkommen“ beim Modellflugverein Hahnbach e.V.